Goethe – kompakt oder zerstückelt?

Das gesamte dramatische und lyrische Werk Goethes ohne Pause in etwa 50 Stunden gelesen. Das ist kompakt.
Aber von über 1000 Schülerinnen und Schülern, jede(r) nur um 200 Sekunden lang. Das ist zerstückelt.

Rekordverdächtig. Hier zu sehen und auch diskutiert. Wie sinnlos ist das Ganze? Wodurch könnte es Sinn erhalten? Darf Unterrichtszeit der Schüler verschwendet werden? Lesenächte für Schüler gibt es schon lange; aber doch nicht zum Zusehen.
Eventcharakter liegt vor. Fersehanstalten melden sich an. Hat es Sinn, wenn am Schluss mehr zählt, dabei gewesen zu sein, als einen einzigen Satz verstanden zu haben?
Wo geschieht das? Natürlich an einem Goethe-Gymnasium. Was sagt das über den Bildungsstand an Gymnasien aus. Vermutlich nichts, oder?

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: