Ypsilanti und Walter

„Ich habe diesen Koalitionsvertrag nicht unterschrieben, ich werde ihn nicht unterschreiben, und ich werde gegen diesen Koalitionsvertrag stimmen“, so der SPD-Vize Jürgen Walter in Hessen jetzt.
Monatelang hat er seine „Parteifreundin“ Ypsilanti dabei beobachtet, wie sie ihre Wahl zur Ministerpräsidentin in der Partei und in Verhandlungen mit den Grünen und den Linken vorbereitet. So lange hat er sich solidarisch gegeben („Ich werde für sie stimmen.“). Nun, da ihr Zeitplan völlig festliegt und sie keinen Handlungsspielraum mehr hat (Kochs Manöver, die CDU bei der Ministerpräsidentenwahl entgegen aller Konvention aus dem Landtag draußen zu halten, kommt ihm entgegen), da fällt er ihr in den Rücken.
Eine zwar nicht elegante, aber effektive Methode, sich für eine parteiinterne Niederlage zu rächen.

Vielleicht will er sie nur ein bisschen in Unsicherheit stürzen und dann doch für sie stimmen? Ein fragwürdiger Stil. Oder ist er ein Luther, dessen Gewissensentscheidung „Ich kann nicht anders“ wir respektieren sollten?
Wenn es eine Gewissensentscheidung wäre, hätte er sich vorher anders verhalten.
Auf seiner Webseite kann man lesen, was er dazu zu sagen hat.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Eine Antwort to “Ypsilanti und Walter”

  1. blogsgesang.de Says:

    Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass Walter allein auf die Idee kam, nun erst einmal halb und dann vielleicht auch ganz auszusteigen. Viel interessanter als er dürfte ein anderer am Scheitern Ypsilantis sein – und der hat Walter vielleicht einen Wink gegeben. Mehr:

    http://www.blogsgesang.de/2008/11/02/ist-juergen-walter-muenteferings-geheimwaffe-gegen-andrea-ypsilanti/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: