Wenn Unternehmer zu Spekulanten werden

Der Porschechef Wiedeking hat es erfolgreich vorgemacht. Merckle ist daran gescheitert. Wenn Unternehmer feststellen, dass sich mit Bankengeschäften mehr verdienen lässt als mit ihrem eigentlichen Kerngeschäft ist kein Wunder, wenn sie ausweichen.

Freilich, Wiedeking hatte ein strategisches Ziel: die feindliche Übernahme von VW. So falsch ich das finde, im Fall des Scheiterns hätte er dennoch sein Ziel gutheißen können. Der Milliardär  Merckle hat mit dem  Übergang auf ein ihm frmdes Gebiet sein Lebenswerk zerstört, das ihm Milliarden eingebracht hatte. Nun hätte er ratiofarm aufgeben können, genug zum Leben wäre ihm geblieben. Aber das passte nicht in sein Selbstbild.

Wäre das Entdecken von Marktlücken und die bedarfsgerechte Produktion sein Hauptziel geblieben, hätte er den Zusammenbruch seines Imperiums überlebt. Das Geschäftskonzept von ratiofarm stimmt auch heute noch.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: