Papst Benedikt XVI. und die Holocaustleugnung

Benedikt XVI. ist m.E. zu Unrecht angegriffen worden, weil er Richard Williamson, der für seine Holocaustleugnung bekannt geworden ist, wieder in die katholische Kirche aufgenommen hat. Agitatorische Holocaustleugnung ist zu recht ein Straftatbestand. Fünf Jahre Freiheitsstrafe sind für schwere Fälle vorgesehen. Aber das heißt nicht, dass die katholische Kirche alle Holocaustleugner ausschließen müsste. Die Kirche ist für die Sünder da, die Lehre Jesu  hat als Zentrum, dass der verlorene Sohn vom Vater nicht verworfen wird. Die Kirche würde den Auftrag Jesu verleugnen, wenn sie Verbrecher ausschlösse.

Dagegen verstehe ich, dass die katholische Kirche keine bekennenden Protestanten oder Muslime in ihrer Gemeinschaft dulden kann, sonst verlöre sie ihre Identität.

Freilich im Konflikt zwischen Unangepassten  wie Hans Küng oder Eugen Drewermann und der Kurie stand ich immer auf der Seite der Unangepassten. Das gilt freilich nicht für den Fall der Pius-Brüderschaft und Marcel Lefebvre. Dass die Exkommunikation der Pius-Brüderschaft zurückgenommen wurde, entfernt die katholische Kirche noch weiter von mir, weil sie damit hinter das zweite Vatikanische Konzil zurückzufallen droht. Aber dass die Kirche Verbrecher in ihren Reihen duldet, das ist meiner Meinung nach eine notwendige Voraussetzung dafür, dass sie als christlich gelten kann.

Etwas ganz anderes ist es, dass  Benedikts Entscheidung so deuten könnte, dass einer der einflussreichsten Deutschen Holocaustleugnung für tolerabel ansähe. Er hätte von Anfang an klarstellen müssen, das das keinesfalls der Fall ist. Die Signale, die dazu aus der Kurie kommen, sind mir ganz erheblich zu schwach.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: