Alkohol exklusiv für Autofahrer

Wer nachts an Autobahnen und Straßen seinen Alkoholpegel auffrischen will, muss mit dem Auto kommen: Nur Kraftfahrer und deren Begleiter im Fahrzeug dürfen sich außerhalb der üblichen Ladenöffnungszeiten an einer Tankstelle mit Bier und Schnaps versorgen – zumindest in Rheinland-Pfalz. Für alle übrigen potentiellen Trinker gilt dort in dieser Zeit in den „Rund-um-die-Uhr“-Geschäften hinter den Zapfsäulen ein absolutes Verkaufsverbot. So eine aktuelle Entscheidung des Koblenzer Oberverwaltungsgerichts (Az. 6 A 11324/08).

nachzulesen im Newsletter der deutschen Anwaltshotline.
Man will damit Alkohol-Partys von Jugendlichen auf Tankstellengelände verhindern, berücksichtigt dabei freilich nicht, dass diese zu ihren Partys häufig mit Auto angefahren kommen, und andererseits nicht, dass „1 Liter zwischen 8 und 14 Volumenprozenten“ ein bisschen über den Reisebedarf eines Autofahrers liegt, der die Promillegrenze einhalten will.

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: