Die neuen Asozialen

Wenn berichtet wird „Es wird wieder Geld verdient“, so sehe ich darin nichts Positives, vielmehr den Beweis, dass die Staaten bei der Bewältigung der Finankrise gescheitert sind.

Wenn Banken Milliarden verdienen, die eben noch durch eine Verschuldung des Staates um hunderte von Milliarden Mark vor der Insolvenz gerettet werden mussten, dann ist etwas schief gelaufen.

Viel schlimmer ist es aber, wenn Manager von Banken die Milliarden an Verlusten gemacht haben, dafür mit Boni in Millionenhöhe belohnt werden.

Ganz konkret: Die Citigroup hat 27,7 Milliarden $ Verlust gemacht. 45 Milliarden $ waren nötig gewesen, dass sie dennoch nicht in Insolvenz geriet. Ihren Managern, die diese Firmenkatatrophe verursacht haben, schüttet die Citigroup 5,3 Milliarden $ an Boni aus.

Andrew Hall von der Citigroup bekommt sogar 100 Millionen $.

Er mag darauf durchaus einen vertraglichen Anspruch haben. Aber wer dem Gemeinwesen einen solchen Schaden zugefügt hat (Was hätte mit 45 Milliarden $ nicht für Bildung und Gesundheit getan werden können!), darf sich dafür nicht fürstlich belohnen lassen. Wenn er das Geld dennoch annimmt, dann stellt er sich damit außerhalb der Gesellschaft.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: