Doch keine Absicht?

Große Mengen von amtlichen Daten aus der Ära von George W. Bush waren verschwunden (z.B. die jede Menge Texte, die in der Zeit auf der der Homepage des Weißen Hauses standen).
Jetzt haben Techniker 22 Millionen E-Mails aufgefunden. Sie waren – laut „Washington Post“ – falsch beschriftet worden.
Unklar bleibt, ob das Schlamperei oder System war und wie viele weitere E-Mails verschwunden sind. Immerhin war, als die Datenlücke entdeckt wurde, nur von 5 Millionen fehlenden Mails die Rede? Fehlen auch sonstwo einige Millionen Mails?

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: