Das Leben der Anderen

Am Schluss standen mir wie anderen die Tränen in den Augen, aber ich dachte mir weiter, was ich mir vorher schon trotz der großartigen schauspielerischen Leistung vieler gesagt hatte: Diese Westernheldeneinsamkeit (Wozu politische Arbeit? Der Starke ist am mächtigsten allein.), dieses „Allein gegen die Mafia“ verharmlost die Stasi. Ein einzelner Stasi-Offizier hätte so leicht nicht den Apparat der Stasi hinters Licht führen können. Die Stasi war nicht Handlanger für Privatbedürfnisse von Ministern, sondern Instrument der Partei – die Regierung hatte in der DDR vergleichsweise wenig Macht, insbesondere nicht auf die Stasi.
So war es mir zu sehr Hollywood. Dabei wusste ich nichts mehr von dem Oskar, obwohl ich früher am Rande davon gehört hatte.
Auch störten mich der primitive Abhörraum und das Strippen-aus-der-Wand-ziehen am Schluss.
Dabei wäre ich völlig außer Stande gewesen, Detailfehler zu entdecken wie die die Moritz von Mühlhausen bei critic.de aufgezählt hat.
Also: die Story ist nicht überzeugend, die historische Genauigkeit mangelhaft. Aber der Druck auf den Einzelnen wurde fassbar. Unerträglich fast war mir die Verbindung von öffentlichem Lob des Ministers und deutlich zur Schau gestellter privater Verachtung. Das war lebensecht.
Und deshalb überzeugt mich Biermanns Äußerung: „Womöglich machen es jetzt besser die, die all das Elend nicht selbst erlitten haben.“ – Sie machen es nicht richtiger, aber sie können – wie die Holocaustserie im Unterschied zu der Shoa-Dokumentation – erfolgreicher die Botschaft an die vermitteln, die mit dem Realistischeren ihre Schwierigkeiten hätten.
Deshalb: ein großer Film. Mehr bei Wikipedia und den dortigen Links. Insbesondere dazu, dass Aussteiger hätten fliehen müssen, wenn sie nicht hingerichtet werden wollten wie Werner Teske.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: